Hier zeigen wir Projekte, die uns besonders begeistern, die uns fordern, die rar sind oder die uns und unseren Auftraggebern besonders viel Freude bereiten. Wir können natürlich auch "kleiner" und schnell in seiner ganzen Bandbreite, das gehört zum Tagesgeschäft.

Verhole-Haken für das Speedboat der Muschelfischer

Immer wieder werden wir zu Einsätzen an Bord geholt. Etwa vom Kapitän der Sandvorspül-Mannschaft oder von den Muschelfischern in Hörnum. Vor der Bucht nördlich des Hafens wird gerade der Muschel-Netzteppich ausgebracht. An Schwimm-Tubes hängend werden die Netz-Segmente nun ausgebracht, eine logistische Herausforderung. Wir kommen zum Einsatz und verbessern ein entscheidendes Werkzeug ...

Vom neuen Hörnumer Küstensteg aus, hinterm Golfplatz, kann man ein Schauspiel beobachten. Die sonst im Hafen liegenden Trawler richten einen schwimmenden Netzteppich ein. Etwa 6 Fußballfelder groß. 30 Meter lange Schwimm-Tubes liegen in einem parallel-Muster angeordnet und tragen vertikal treibende Netze, in denen die Blaumuscheln kultiviert werden. Das gesamte Feld ist verankert. Um die Tubes im Hafenbecken aufzunehmen und zum Zielort zu bugsieren, nutzt die Mannschaft ein Schnellboot. Um genauer und effizienter zu arbeiten, war der Auftrag an uns, einen Enter- und Schubhaken direkt am Bug anzubringen. Er musste genau an die Rundung der Tubes angepasst werden, damit Navigation und in Position bringen genauer und mit mehr Kraft möglich ist. 

In der Früh haben wir den Bugbereich eisfrei und trocken gemacht, indem wir das Tränenstrukturblech mit dem Gasbrenner bearbeiteten. So konnten wir in der Morgensonne Verstärkungen anbringen und die Hakenkonstruktion schweissen. Das ging nur an Land, weil der Haken unter der Wasserlinie liegt. 

Chef über zwei Trawler, Netze und Team ist der sympathische Adrian Leuschel. Seit 8 Jahren erleben wir ihn als engagierten "Mann für alles". Wer das Schauspiel mit dem Netzteppich erleben will, geht rechts vom Hotel Bundersand den Pfad entlang, am Golfplatz hoch zur Dünenkante. Dort steht eine große, neue und extrahohe Bank. Ein Logenplatz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Handrup (Mittwoch, 26 Oktober 2016 22:45)

    Hallo Herr Morell,
    Lange nichts mehr gehört.
    Was macht unser Auftrag?
    Bitte geben Sie ins endlich eine Antwort, damit wir bei einer Absage Ihrerseits
    Neu vergeben können.
    Das ist auch eine Frage der Fairness!
    Freundliche Grüße
    Rolf Handrup

Metallarbeiten beim "Reshaping" der Buhne16, Sylt

Was die erste Generation der Behrens-Brüder vor bald 30 Jahren mit einfacher Seecontainer-Architektur und urigem Strandbuden-Charakter startete, ist unter der Führung der Nachkommen zu einem stark frequentierten Sehnsuchtsort geworden. Die Bausubstanz ist nur mit hohem Aufwand und guten Ideen vor den Natureinflüsse zu schützen.


Syltbesucher machen sich keine Vorstellungen davon, was es bedeutet, ein Paradies wie die Buhne 16 zu erhalten. Die Insel ist auch hier in ständiger Bewegung und jedes Jahr verläuft anders. Der Blanke Hans nagt an den Gebäudeteilen, die in den 70ern als Dauer-Provisorium aufgestellt wurden. In den letzten Jahren wurden immer wieder Optimierungen und Stabilisierungen vorgenommen. Denn die einzelnen Baukörper bewegen sich aneinander und das Material leidet sehr.

So bekam die Unterkonstruktion aus Holz nach und nach Unterstützung durch T-Träger aus Stahl. Diese brauchten Betonfundamente als Halt. Nun wurden durch Metallbau Morell weitere Stahlkonstruktionen eingebaut, die Stabilität für weitere Jahre bringen. Die Containerteile wurden nun mit Holzverschalung ummantelt (Krüger Wohnstyling) und dabei Fensteröffnungen neu definiert. Eine davon als großes Bullauge zum Meer hin. Natürlich aus Stahl mit großen Nieten. Die Mitarbeiter freuen sich und das Gesamtbild gewinnt nochmal.

Die typische Material-Anmutung von Metall zu Holz wird von uns seit Jahren an diesem Ort "kultiviert". Die aufwändige Freidach-Konstruktion für flexible Bedachung je nach Klima und die Wandverschalung Süd in widerstandsfähiger Wellblech-Konstruktion war unsere Arbeit der letzten Saisons. Auch hier Edelstahl und Alu der höheren Güte in Kombination mit Stahl, der auch oxydieren darf und vom Klima geformt und "veredelt" wird. So auch bei der Weg-Beschilderung und beim Buhne-Logo-Objekt in den Dünen.

Wegen der Beweglichkeit der Buhne16 Baukörper kam es an den Verbindungen immer wieder zu Dach-Undichtigkeiten mit Folgen für die Innenausstattung und die Gesamtstabilität. Hier wurde jetzt mit uns zusammen eine Lösung gefunden, die nachhaltig ist. Die Dacharbeiten führte Axel Torge aus mit starker, grauer Dachfolierung. Es erforderte sehr viel gemeinsames "um die Ecke denken" und viele Skizzen und Versuche. Und der Sponsor bekam nun sein Logo in einer Form angefertigt, die hier wirklich herpasst ...
www.buhne16.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Präsentations-Ständer für Hemden-Maßschneider Shirt by Hand in Hamburg

In der Hansestadt ist nicht weit von der Europa-Passage, in der Hermannstraße 13, ein wirklich kleiner Micro-Shop für Hemden in Maßanfertigung. Hier brauchte es einen kompakten Präsentationsständer, an dem beraten und verkauft wird.

Kragenformen, Bünde und Manschetten sollten einfach zur Veranschaulichung und zum Befühlen entnehmbar sein. Die Hemdformen an sich hängen dafür klassisch auf dem Bügel. Die Halsform aus gebeiztem Eschenholz ist entnehmbar und ruht in Stopfen. Der Stahl blieb bewusst roh und wird nur mit eingedunkelter Mattlack-Lasur gefinished.
www.shirtbyhand.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mechanischer Werbeträger am Pavillon der SVG

Vorher musste die Sylter Verkehrs Gesellschaft am Westerländer Busbahnhof ihre Werbefläche bei möglichst ruhigem Wetter mit dem Hubsteiger aufwändig aufhängen lassen. Das kostete jeweils 200 Euro. Damit sollte nun Schluss sein.

Unsere neue Konstruktion aus verzinktem Stahl und Edelstahl macht es der SVG nun einfach. So oft man will und bei jedem Wetter, kann man die Transparente zu ebener Erde einspannen und dann mit der Kurbel hochdrehen. Leichtgängige Stahlseile über Umlenkrollen bewegen das Spanngestell sicher nach oben. Hartplastik-Gleiter halten die Konstruktion in der Schiene. Endlich hängen die Transparente glatt gespannt und sicher.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ein Liebesschloss-Herz für List, Tragkraft: 3 Tonnen

Der in Deutschland nördlichste Ort zum Anbringen von Liebesschlössern liegt in List auf Sylt. Ein neuer Platz musste gefunden werden, weil der bisherige auf der Mole sich dafür als ungeeignet herausstellt. Und er wird andere Orte auf der Insel dafür entlasten.

Der nördliche Teil der Mole in List trägt nur 30 Tonnen. Zu wenig, um weitere Schlösser-Last zu tragen. So hat die Gemeinde List Robert Morell Metallbau damit beauftragt, einen schönen Rahmen zu schaffen, der etwa 3 Tonnen Schlösser schadlos trägt. 18 Meter Streben wurden nun verbaut, genug Platz für 9000 Herz-Schlösser.
Der Lister Hafen ist lange schon attraktiv für Schiffstrauungen. Schlösser als Zeichen ewiger Liebe und Verbundenheit können nun zentral und langfristig angebracht werden. Auch als Selfie-Point für Sylter und für Gäste wird das Herz unweit Gosch zukünftig dienen. Sektkorken und Konfetti wird man hier sicher auch immer wieder finden. Wenn sie der Wind nicht schon weggefegt hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neue Richtungsschilder für Dünen- und Strandbereich an der Buhne16

Die alten Buhne16 Hinweisschilder hatten immer etwas Provisorisches. Mit Aufkleber auf Holztafel oder auf Aluminiumträger. Sie hielten nur wenige Saisons und wurden schnell unschön, flogen weg oder die See nahm sie mit. Die neuen sollten deutlich stabiler wirken und das auch sein. Griffig, rau, dem Wetter trotzend, dem Kult-Ort und dem Selbstverständnis seiner Macher viel mehr angemessen.

(16.2.15) Ein Aspekt würden die neuen Hinweisschilder auch gleich verkörpern: Der Natur ausgesetzt altern sie in Würde und werden dabei immer schöner. Der Stahl rostet, bildet Krumen, die partiell von Sand und Wind weggeschliffen werden. Das Logo (von Robert Morell's Bruder Albert gestaltet) ist aus Edelstahl. Auch dieses wird leicht anlaufen und an anderen Stellen glatt bleiben. Die Schilder gehen mit der Saison, sie fügen sich in die Naturkreisläufe ein, bleiben markant und stören den Blick dennoch nicht, weil sie sich hier ins Landschaftsbild einpassen. Das war das Ziel. Die Pfähle sind auch in Würde gealtert. Sie stammen aus überlassenen Altbeständen des Kampener Strandchefs Greg und haben schon viele Saisons gesehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1

Mit Geschichte: Neue Aussenbar-Tischchen für das Kampener Gogärtchen

Ganz im Stil des "neuen" Gogärtchen in Kampen's Whiskey-Meile sollten die neuen Aussenbar-Stehtischchen zur Saison '15 gemacht sein. Dabei langlebig und im bewährten Materialmix. Plus einer eigenen Geschichte und Ausstrahlung, die etwas mit Nordfriesland zu tun hat. Und eine, die keiner vermutet, wenn er sie nicht kennt.

 

(7.1.15) Fangen wir mit dem Holz an. Die robusten Bohlen sind aus den 50er Jahren und aus pilzresistentem Hartholz. Sie stammen aus der ausgemusterten Bohlen-Fahrbahn der alten Treene-Brücke in Flensburg. Die 30-jährige Nutzung sieht man der Bohlenoberfläche kaum an. Die Maserung ist sehr schön, hat über die Jahre mehr und mehr an Ausdruck gewonnen. Einige Ast-Augen und alte Bohrungen haben wir ausgefräst und dann mit massiven Messing-Fillings veredelt. Dies gibt einen interessanten Materialkontrast. Erst durch das Wissen um die Geschichte bekommen die Tische ihre Aufwertung. Wobei auch unsere Edelstahl-Unterkonstruktion, die nötige "Fassung" der Tischchen, ihren eigenen Wert hat.

Die saisonal genutzten Tischchen müssen in jeder Hinsicht viel aushalten. Natur und Mensch zerren daran. Die stabile Unterkonstruktion wurde mit Messing umfasst und von Hand brüniert. Die charakteristische Nietenoptik findet sich hier wie auf dem Speisekarten-Aussenmonitor und anderen Objekten wieder.

Für stabilen Stand sorgen im Boden eingelassene Fundamente mit Entnahme-Führungen. 9 Exemplare sind bestellt und werden rechtzeitig vor Ostern montiert. Hier dürfen sie sich als erstes richtig bewähren. Und der Gastgeber wird die Geschichte immer wieder gern erzählen. Weil er so begeistert ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Dr. Vöhringer und seine Jahreszahl

Mit einer handgeschmiedeten 1872 fing alles an, als unsere Baden-Badener Kunden und Syltliebhaber sich ihr Traumhaus in Archsum kauften. Dabei blieb es nicht.

Nach seinem Einzug mit großer Euphorie beschäftigte sich das Paar noch einmal  eingehender mit der alten Geschichte seines Hauses. Es ging um Identifikation und Ankommen, um die Frage "Wo genau bin ich jetzt hier". Nach Fakten-Recherche und Gesprächen mit alten Archsumern sollte die 1872 aus Schmiedestahl doch noch einmal penibel auf 1862 umgearbeitet werden. Es folgten 1,5 Stunden Skizzieren mit ihm und seiner Frau auf dem Werkstattboden an einem dunklen Dezembertag. Zum Saisonbeginn brachten wir diese schönen Ziffern in Archsum nun an. Ein wichtiger, emotionaler Moment für beide. Auch für uns, weil unser aller Herzblut darin steckt.

Ich habe Vöhringers noch in der Technik des Brünierens eingeweiht, sie sind begeistert davon. So wundert es auch nicht, daß wir zwischendurch noch eine Hausnummer für Baden-Baden geschaffen haben - natürlich brüniert. Mit solchen  Kunden, die mit so viel Leidenschaft dabei sind, die alte Handwerks-Qualität und den Schaffensprozess so würdigen, mit denen macht die Arbeit wirklich Freude. Immer wieder.

Kommentare: 0

Metallarbeiten zum Saisonstart bei Wonnemeyer

Die beiden Orkane hatten dem Strandrestaurant Wonnemeyer arg zugesetzt. Armierungen, Schäfte und Befestigungen für die Holz-Metall-Konstruktion waren dringend zu erneuern und ganz neu zu denken. Zu besichtigen bei einem Besuch - viel ist im Unterbau versteckt.

Kurz vor Saisonstart erging der Startschuss. Das war knapp, es ist alles fertig geworden samt Traumwetter zu Ostern. Kein Syltgast macht sich eine Vorstellung davon, wie sehr das Meeresklima am Material nagt. Der Blanke Hans ist mächtig. Und wir Betreiber und Dienstleister dagegen sind klein und wir halten alles aufrecht. Viele Arbeiten werden über den Winter erledigt. Doch auch zur Hochsaison gibt es kniffelige Herausforderungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Präsentationsvitrine des Skiclub Kampen im Manne Pahl

In einem beleuchteten Glas-Edelmetall-Holz-Aufbau haben wir eine Vitrine für den Skiclub Kampen konstruiert. Sie steht nun im Kampener Restaurant Manne Pahl. In ihr werden Textilien und Modeaccessoires dieses Labels präsentiert. 100 Meter weiter nordwärts rechter Hand können sie im Clubhaus erworben werden. Dort hatten wir bereits Aussenbeschriftungen aus Edelmetall und Einrichtungsgegenstände gebaut. Mit dem Skiclub Kampen fing alles einmal so an:

"Anno 1989 gründeten Pius Regli und Jörg Hinck im Manne Pahl in Kampen bei 4 Flaschen Rotwein und 22 Apotheken den Skiclub Kampen. Jedes Jahr wurde zwischen den beiden in Zermatt ein Skirennen veranstaltet und der Sieger wurde für 1 Jahr der Präsident des Clubs. Anno 1993 bewarb sich der Skiclub Kampen um die nächsten Ski WM. Erstaunlicherweise wurde ein anderer Austragungsort bevorzugt. Ein Traum des Skiclubs ist es, auf dem höchsten Sanddüne Deutschlands, der Uwe Düne, einen Kinder-Schlepplift und einen 4er Sessellift zu bauen. Ausserdem soll die längste Langlauf-Loipe Deutschlands entstehen. Kampen soll der größte, modernste und mondänste Ski- und Wintersport-Ort Deutschlands werden. Apres Ski ist schon bestens vorhanden" (Aus der Selbstdarstellung des Clubs)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Rostwand für Frisörsalon Salonfaehig, Westerland

Die Friseurmeisterin Marie-Adine Wagner erweitert ihre Geschäftsräume im Norden Westerlands rechts der Post. Und sie lässt eine Wand mit rostigen Stahlplatten täfeln. Hier legen wir gerade mal zur Probe aus.

Die provisorische Auslage unserer Stahlplatten im Salon überzeugt die Auftraggeberin sofort. Die Anmutung entspricht dem einzigartigen Look der übrigen Salongestaltung. Hier finden sich ungewöhnliche Beleuchtung, unkonventionelle Möblierung und extravagante Dekorationen. Es passt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kleinserie: Anfasser für Züge, Türen und Klappen

 von Metallbau Morell in Tinnum auf Sylt www.metallbau-morell.de
www.metallbau-morell.de

Hier handelt es sich nicht um einen modernen Tisch. Für ein Keitumer Hausprojekt wurden individuelll angefertigte Anfasser für das Einbaumobiliar bestellt. Im Vorfeld haben wir verschiedene Prototypen angefertigt, bis es passte.

Es kommen vermehrt Architekten und Bauherren zu uns, die ganz idividuelle Lösungen für den Innenausbau wollen. Es sind Dinge, die es kaum oder garnicht von der Stange gibt, Spezialitäten, die sie irgendwo in der Welt oder in Wohn-Magazinen gesehen haben und jetzt auf Sylt wollen. Oder nordische Detaillösungen, etwa  Beschläge, die in einem "Sylter Geist" hergestellt werden. In der Wirkung so, als wären sie schon immer da - schlicht und gut oder historisch und um Jahre oder Jahrhunderte gealtert. Für solche Fälle nutzen wir Patinierungs- Veredelungs- oder gröbere Bearbeitungstechniken. So haben wir in Testreihen Messing so behandelt, als sei es aus Guß und Jahrunderte alt. Die Kunden freut's.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Flatscreen-Case fürs Gogärtchen, Kampen

Digitale Anzeigentafel, wetterfest, robust, mit Qualitätsanmutung Messing brüniert

Oktober 13: Hochwertiges Messing in gewisser Dicke zu brünieren ist kein Ausdruck von Trendbewusstsein oder Hipness. Schon immer sah man brünierte Oberflächen hier in Kampen und Keitum. Zum Beispiel an der Sturmhaube, im Kupferkannen-Areal oder bei Fisch Fiete. Oder im Innenbereich bei Geländern, Klinken, Leuchten, Rahmen, Kaminvorlegeplatten oder bei Garderoben und Vorhangrohren. Brünieren schützt und adelt das Material. Zur Gastronomie: Eine gut kultivierte grüne Oxidschicht ist kein Ausdruck gepflegter Gastlichkeit mehr.

So ist hier an diesem Beispiel des Flatscreen Case der Kontrast von brüniert zu blank poliert sehr interessant ausgereizt. Es wirkt lässig und edel und zugleich zeitgemäß traditionell. Hier wird mit Materialstärke, Fugenschatten, Erhabenheiten und Patinierung/Polierung "gespielt". Die Inhaber und ihre Gäste lieben es so. Es erreichten uns bereits Anfragen für Outdoor-Flatscreen-TV-Cases, die dem Klima wirklich standhalten, die demontierbar und im Garten jederzeit versetzbar sind. Mit Andockstationen von Veranda über Feuerstelle bis zum lauschigen Platz hinterm Friesenwall. Nichts ist unmöglich. Zum Gogärtchen geht es hier lang

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Letter-Box - langlebig, wertig, schön

Postbox Messing brüniert  Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt

Es begann mit einem Spezialauftrag und sprach sich dann herum ....

September 13: Die Aufgabe lautete: "Bauen Sie mir einen Postkasten wie in den Hamptons oder in Texas, jedoch nicht so, wie wir sie hier als Baumarktware kennen". Nicht rostend, ohne Wimpel, dafür in schwerer Qualität, sturmstabil, spritzwasserdicht, wertig im Detail, schön anzufassen und einen Tick länger. Die ersten tauchten in Keitum, List und Morsum auf und es sprach sich dieses Jahr herum. Die Ziffern sind erhaben aufgebracht - auch genietet auf Wunsch. Scharniere, Knauf und Verschluss sind Manufakturware. Bestellt werden die Boxen in Messing glänzend oder Messing brüniert. Die Befestigung ist sturmsicher auch mit Betonfundament und Standrohr zu haben. Wir kümmern uns um die Montage.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Hendrik Other (Sonntag, 10 November 2013 13:00)

    Phantastisch! Melde mich Dienstag, ich brauche 2 einzelne in 14 Tagen. Machbar?

  • #2

    metallmorell (Sonntag, 10 November 2013 13:10)

    Bekommen wir hin. Sind Sie auf der Insel? Sonst Typ auswählen, mailen oder telefonieren.

  • #3

    Brigitta Jellenko-Dickert (Donnerstag, 14 November 2013 20:31)

    Dolles Ding! Sieht erstklassig aus! Da möchte man doch ständig neben dem Briefkasten stehen und sich freuen wenn Post drin liegt :)

  • #4

    metallmorell (Freitag, 15 November 2013 10:38)

    Danke - wir liefern übrigens auch aufs Festland. Weitersagen und sonnigen Tag!

Begehrt: Die Pokale des Longboard-Festivals

Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt www.metallbau-morell.de

Seit Jahren unterstützen wir das Sylter Longboard Festival mit unseren handgefertigten Pokalen aus Holz und patiniertem Messing

September 13: Von der Buhne 16 ging einst das Wellenreiten in Deutschland aus. Hier auf Sylt hat alles begonnen vor vielen Jahren - auf Longboards. Die Faszination ist ungebrochen. Die Behrens-Oldies, die die Welle losgetreten haben, lassen es sich nicht nehmen, beim internationalen Treffen der Longboarder dabei zu sein. Wie jedes Jahr spendieren wir die handgefertigten Pokale. Und das sehr sehr gerne. Aloha!
Link zu tollen Festival-Fotos von Alexander Heil
Link zum Filmbericht über die Pokalvergabe auf Sylt1

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Doreen Ickland (Mittwoch, 13 November 2013 00:05)

    I love them!
    Kisses

Buhne 16 Dünen-Zeichen erneuert

Buhne 16 Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt www.metallbau-morell.de

Zusammen mit den Behrens-Brüder sen. und jun. packten wir es an.

 

August 13: Von weitem ist es zu sehen, das massive Zeichen der Institution Buhne 16 Strandgastronomie. Der 30mm starke Vorgänger war über Jahre dünn und brüchig geworden. Das gemeinsame Aufrichten ist ein besonderer Akt und bedeutet allen etwas Besonderes. www.buhne16.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kaminverschalung in Keitum

Kamin Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt www.metallbau-morell.de

Mehr als eine Verschalung, der Kamin wird zum Objekt

August 13: Wir haben schon viele Kamine auf der Insel zu einem Innenleben verholfen, Schuber, Klappen, Brennkammern, maßgeschneiderte Rauchgasrohre, verzwickte Unterkonstruktionen und zahlreiche Blenden und Einfassungen gefertigt. Dieses Objekt lieben wir sehr. Es sollte leicht wirken und deshalb nicht in Stahl matt konstruiert sein. Der Bauherr wählte Messing brüniert mit dunkler patinierten Schattenfugen, passgenauer Brennkammer-Rahmung, Schubblende und Ausführung bis zur Decke. Im Ideal sollte sich der Brünierton auf die warmgraue Wandfarbe beziehen. Der Ton findet sich tatsächlich in der Oberflächenbearbeitung hier und da wieder. Es ist uns rundum gelungen. Wir sind zufrieden und der Kunde auch. Basis waren zahlreiche Skizzen, die wir später einmal hier zusammen mit anderen bringen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hausbeschriftung in Westerland

Hausbeschriftung Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Hausbeschriftungen machen wir gern. Es ist Gestaltung öffentlichen Raums. Die Aufgabenstellung ist zwar immer ähnlich, nur erfordert Umgebung, Architektur, Materialuntergrund und Sichtweitenanforderungen eine individuelle Machart. Natürlich bringen wir die Schrift selbst und typografisch korrekt an. Das ist Chefsache.

Juli 2013: In diesem Fall war ein Ortstermin an der "Lille Villa" garnicht nötig. Der Architekt brachte Schrifttype, Bemaßung, Foto und Materialwunsch gleich mit. Wir boten Messing in 9 mm Stärke brüniert an. Ein chemisch-physikalisches Verfahren, das wir mittlerweile als einzige auf der Insel auch in der Fläche beherrschen. Für den Zuschnitt arbeiten wir mit einer Firma zusammen, die mit hohem Wasserdruck jede Form aus dem Material schneidet. Die anschließende Brünierung lässt Messing antik patiniert und tiefer wirken und bietet gleichzeitig Schutz vor Korrosion. Markante Beispiele für Best Cases sind: Fährhaus Munkmarsch, Skiclub Kampen oder das erneuerte Schriftrund des Kampener Gogärtchen und das brünierte Outdoor-Flatscreen-Case dort samt Beschriftung vor dem Eingang. In Testreihen bestimmen wir mit dem Kunden den "Alterungsgrad" oder die Patinierung und den Polierglanz. Auch Nietungen gehören dazu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Festmacher am Schwimmteich in Kampen

Sonderanfertigung aus brüniertem Messing Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Sonderanfertigung aus brüniertem Messing nach alter Vorlage

 

Juli '13 - Wir beherrschen als einziger Betrieb auf Sylt das klassische Brünieren - auch in der Fläche. Hierbei handelt es sich um eine aufwändige chemisch-physikalische  Behandlung des Messings, das eine Schutzschicht um das Metall legt und es zugleich optisch verändert. Es strahlt mehr gelebtes Leben aus und wirkt tiefer. In Kombination mit Holz ist es an der Küste immer öfter zu erleben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Pipeline-Riss vor Sylt - ein Tag Schweissarbeit im Rohr

Sandvorspülung Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Bei den alljährlichen Sandvorspülungen kam es vor Hörnum zum Abriss der Stahl-Pipeline. Wir konnten helfen. Und das war nicht ohne.

Juli 2013: Bei einem unglücklichen Schiffs-Manöver der Sandvorspüler-Crew riss die Pipeline direkt am Bug an ihrer empfindlichsten Stelle. Das untergegangene Ende wurde vom Kranvorleger beigeholt und sauber von uns abgetrennt. Ebenso das schiffseitige Ende. Einen ganzen Arbeitstag schweissten wir aussen und innen im Rohr liegend die Enden wieder zusammen. Die Arbeit war durch große Hitze, Enge und durch entstehende Schweissgase sehr anstrengend. Erleichtert waren alle, als im Mutterschiff die massive Pipeline-Pumpe wieder in Gang gesetzt werden konnte und am Strand das begehrte Wasser/Sand-Gemisch wie gehabt austrat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Schachtabdeckungen mit Edelstahl-Gitternetz: haltbar!

Schachtabdeckung Netz Edelstahl Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Viele Kilometer haben wir davon auf Sylt bereits aufgebracht. Unser Gitternetz-Material ist deutlich dicker, wertiger und haltbarer im Sylter Klima als Billigware von der Stange.

März 2013: Dieses Gitternetz in seiner ganz speziellen Aufbringung ist unser Dauerbrenner. Wöchentlich wechseln wir alte, dünne und sich auflösende Netze über Lichtschächten gegen unsere dickere haltbare Qualität aus. Das Geheimnis ist die Legierung. Minderwertige Netze werden matt, lösen sich in 1-4 Jahren auf, bilden Wellen und Löcher und sind auch in Eingangs- und Trittbereichen doppelt aufgelegt nicht haltbarer. Diese Edelstahl-Ware gibt es auf Sylt nur bei uns. Wir holen die Gitter ab, säubern sie (und reparieren sie ggf.) und ersetzen Sicherungsketten und Schlösser, wenn nötig. Unter Spannung wird mit Spezialwerkzeug das neue Netz aufgebracht und die Gitter werden von uns wieder verlegt und gesichert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Überarbeitung Topfaufhängung von 1660

Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Für den Eigner eines Hofes in Keitum erneuerten wir die abgewetzte Gravur einer Jahreszahl in einer historischen Topfaufhängung. Dies geschah glühend in der Vorlage, die kaum noch zu erkennen war.

Januar 2013 - Diese Art Aufhängung sorgte beim Kochen auf offener Flamme im Kamin dafür, dass der Topf auf leichte Art näher oder weiter weg von der Hitze gebracht werden konnte. Eine raffinierte Konstruktion, die leicht funktioniert und ähnlich  auch im Friesenhaus Keitum am Watt besichtigt werden kann. Eine heikle Bearbeitung, da sich das Werkstück durch das Glühen im Jahreszalbereich in der Oberfläche verändert. Wir haben es so hinbekommen, dass es kaum auffällt, dafür ist nun endlich das wahre Alter in der Prägung klar erkennbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Syltspirit: Magnettafel für Hotel-Lobby, List

Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Für ein 5-Sterne-Hotel in List sind Objekte in Holz und Metall zu entwickeln, die sylter Flair transportieren sollen. Darunter auch eine Magnettafel, an der Gäste täglich aktuelle Sylt-Tipps geboten bekommen.

Januar 2013: Wir haben Sylter Treibholzbretter vom Strand aufgearbeitet, daraus einen großen Rahmen konstruiert, in dem eine Stahlplatte als Magnetgrund dient. Die Fläche wurde berostet und danach matt oberflächenversiegelt, damit sie gegen Abriebspuren geschützt ist. Für die Magneten finden wir noch eine geeignete Form. Der Kunde ist sehr zufrieden und bestellt noch mehr davon. Wir werden zunehmend als Ideengeber, als Inspiratoren bestellt. "Wie würden Sie das machen, was fällt Ihnen dazu ein?" Das hören wir oft und das gefällt uns, weil es uns herausfordert, Freude macht, manchmal wie ein Spiel ist. Man wirft sich Bälle zu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Klarer Trend: Trasparente Kellerabgänge

Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Feuchte Kellerniedergänge, die nicht überdacht sind, bringen auf Sylt wenig Freude, sie mindern die Wohn- und Mietqualität. Sicherheitsglas in Edelstahl aufgefangen ist eine Alternative zu gängigen Lösungen, die nur verdunkeln.

 

Januar 2013 - Da haben wir glatt einen Trend losgetreten. Für ein Anwesen in Munkmarsch boten wir einmal eine Überdachungs-Alternative in Glas an. Der Architekt war sofort begeistert. Warum macht man das nicht schon immer so? Durch die Glas-Krümmung wirkt die Konstruktion leicht und elegant. Nun wollen die Nachbarn und Kunden in Keitum und Kampen ein ähnliches Modell. Auch 2 Gastronomen haben angefragt wegen Distanzen von 5-8 Metern. Man braucht lediglich eine Lösung für die Sauberhaltung der Glasfläche. Dafür gibt es auf Sylt gute Dienstleister, denken wir.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hausnummer in Gravur, Kampen

Gravur Messing brüniert, Einlage aus Emaille, Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Hausnummern haben auf Sylt seit vielen Jahren sehr individuelle Formen. Hier zeigt sich der Charakter des Hausherrn subtil oder eben deutlich.

 
Dezember 2012 -Ob in Emaille blauweiss, Einzelziffern in Messing brüniert oder hier mit einer weiss eingelassener Gravur. Wir haben schon viel möglich gemacht. Der Bauherr hat gleich den genauen geografischen Standort dazugenommen. Sowas bekommt man nicht im Baumarkt ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

PKW Hundecontainer in Edelstahl

Sonderanfertigung Hundetransport im Auto-Käfig Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Sonderanfertigungen für den Tiertransport wie diese aus Edelstahl kommen immer wieder vor. Standardlösungen machen keine Freude.

 

November 2012: Hier war die Aufgabe, einen passgenauen Hunde-Käfig so zu konstruieren, dass er bei PKW-Wechsel wieder demontierbar ist. Und gleichzeitig sollte er stabil, leicht und vibrationsarm sein, so dass er lange Fahrten auch auf unebenem Weg erträglich macht. Dem Hund und seiner Halterin gefällt's.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Maueranker und Jahreszahlen, geschmiedet für Munkmarsch, Morsum und List

Metallanker Maueranker geschmiedet Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Auf der Insel sind handgeschmiedete Maueranker und Jahreszahlen am Mauerwerk oft zu sehen. Traditionell haben sie seit Jahrhunderten eine Funktion: Aufnahme von Zuglasten an Aussenmauern durch das Balkenwerk in der klassischen Hauskonstruktion.

Oktober 2012 -Die Gestaltungen der Maueranker ist auf Sylt auch immer ein Statement des Erbauers. Größe, Machart, Symbolsprache und Pflegezustand sprechen eine Sprache, die die Alten noch deuten können. Der Stand, die Familie, Branchenzugehörigkeit und Weltsicht waren daran abzulesen. Nachdem in den letzten Jahren zunehmend Billig-Importe von der Stange aus Osteuropa auf die Insel kamen, besinnt man sich mittleweile wieder auf hiesige Schmiedekunst. Fachleute vor Ort wie wir wissen, worauf es ankommt und an welcher Stelle genau Anker ohne stabilisierende Funktion gesetzt werden, damit es "sitzt".

Wir reparieren, ergänzen und entwickeln Anker für jeden Ort und Zweck, auch in tragender Funktion. In einigen Fällen nutzen wir für das Schmieden alte Fotovorlagen oder bedienen uns überlieferten Sylter Zeichnungen. Wir lackieren auf alte Art, patinieren und legen künstlichen oder echten Rost auf, lassen sie "um Jahrhunderte" altern und veredeln auch neu. Von Pulverlackierung über mattschwarzer Färbung und Brünierung bis zu seltenen Sonderformen. Das abgebildete Werk zeigt einen Anker für ein Munkmarscher Fischerhaus. Nordfriesisch um 1750 war die Vorlage mit Schuppenandeutung in der Senkrechten, die in glühendem Zustand eingeschlagen wurde. Der Anker ist auf Wunsch des Bauherrn pulverbeschichtet und einbrennlackiert. In der Regel sind Anker mattschwarz oder anthrazit patiniert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Individuelle Aussenstrahler - wertig, dicht und nordisch

Auch die Strahler von Top-Marken, die wir kennen, halten im Sylt-Klima nicht ewig. Gummidichtungen werden porös, Feuchtigkeit dringt ein, Kontakte und Leitungen korrodieren schnell. Auch leiden die auf den ersten Blick reinen Edelmetall-Oberflächen. Da lohnt es sich, eigene Lampen in hochwertigsten Materialkombinationen anzufertigen. Die halten ein Leben lang.

August 2012 - Immer wieder kommmen Kunden und bringen ihre teuren Lampen mit der Bitte um Reparatur oder um optische Aufbereitung. Meist lohnt der Aufwand nicht, teure Markenprodukte wandern so oft ins Recycling. Wir haben die letzten Jahre viele robuste Nachbauten angefertigt und auch ganz eigene Lösungen angeboten. Diese Leuchte hier ist neben 5 anderen in einem Privatgarten in Kampen an einer Windschutzwand angebracht. Das Obermaterial ist aus brüniertem Messing auf Edelstahlhalterung. Die gekapselten Leuchtmittel-Gehäuse kommen aus der Marine-Welt und sind unverwüstliche Italiener mit UV-resistenten Gummis und doppelter Schutz-Muffe. Eine Alternative zu enttäuschender Markenware aus Fernost.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kampener Skiclub - Aussengestaltung

Sylt Schwellen Inselbahn,  von Metallbau Morell in Tinnum auf Sylt www.metallbau-morell.de

Der Skiclub Kampen wurde einmal in einer illustren Weinrunde gegründet. Jetzt ist er zur Sylter Lifestyle-Marke etabliert und hat seinen Sitz im ehemaligen Outdoor-Möbel-Handel im Hause Maus. Hier werden unter dem Markendach hochwertige Accessoires, T-Shirts und andere Mode- und Trend-Artikel angeboten.

Juli 2012 - Aufgabe war, den Aussenbereich deutlich zu markieren. Hierfür haben wir drei der letzten Inselbahn-Schwellen finden können. Wir haben sie gebürstet und mit Leinölfirnis behandelt. Auf den Schwellen und über dem Eingang haben wir den Schriftzug samt Kampener Distel in 11 mm poliertem Edelstahl genau nach Vorlage angebracht. Mit Abstandhalter und natürlich sturmfest. Wir arbeiten mit einem Unternehmen auf dem Festland zusammen, das uns Logos, Objekte und Schriften mit hohem Wasserdruck aus massiven Metallplatten schneidet. Nach langer Tüftelei haben wir den Bogen nun raus und können eine hervorragende Qualität anbieten.

Die Fundamente sind ebenso in Edelstahl gefertigt, sie sind gefasst mit einer Edelstahl-Rasenkante, haben die LED Beleuchtung beidseitig gleich eingebaut und sind mit Sand und Strandhafer bepflanzt. Mehr zur Marke hier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Customized Edelstahlpoller für eine Motoryacht im Munkmarscher Hafen

Customized Edelstahlpoller Munkmarscher Hafen Motoryacht Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Der blanke Hans nagt auch im Munkmarscher Hafen. Aufgabe war, einen nachhaltigen Ersatz für die hölzernen Poller zu finden. Sie sollen das Anlegen bei Nacht vereinfachen.

Juni 2012 - Edelstahl bietet sich hier an. Die Anfrage war, die Ästhetik der Anlegesituation verträglich zu verändern. So wurden die Maße beibehalten, auch wenn der Querschnitt der Rohre hätte wegen des Materials geringer ausfallen können. Der Hafen verfügt über 30 Liegeplätze insgesamt, davon 5 für Gastlieger. Festgemacht wird an zwei Schwimmsteg-Anlagen. Für Strom und Wasser ist in gewohnter Weise gesorgt. Jetzt in stabiler Form.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Buhne 16: Überbauung und Fassadenarbeiten an der Strandgastronomie in Kampen

Buhne 16 Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de

Die Erweiterungsarbeiten im Aussenbereich der Buhne16 mit 8 Rundbögen aus Edelstahl und die Montage der neuen, flexiblen Dachabdeckung waren aufwändig.

April 2012: Es ging darum, eine nachhaltige Lösung zu finden, die dem extremen Witterungseinflüssen standhält. Und eine, die den ehemals halbimprovisierten Charakter der gastronomischen Einrichtung nicht dominant überbaut und verfälscht. So wurde eine fast zeitlose Konstruktion aus Edelstahl und beschichteten Alu-Wellblechen geschaffen. Schiebetüren, temporäre Rollwände und eine transportable Imbishütte und die Eis- und Paeilla-Ausgabe mit Tonnendach wurden in den Saisons zuvor geschaffen. Gäste machen sich keine Vorstellung davon, welchen Aufwand der Erhalt von Buhne 16 jährlich bedeutet.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Skilift-Gondel aus Lech - vorher/nachher

Skigondel Lech Alu Metallbau Morell Sylt

Am Kampener Strand steht ein Objekt, das wie ein Fremdkörper wirkt. Eine Skigondel aus Lech, dem Partnerort von Kampen. Sie dient als Werbung für die vitale Partnerschaft und im Sommer schlägt der Strandkorbvermieter hier sein Büro auf. Da die Leichtbau-Gondel aus Aluminium und nicht für das harte Nordseeklima gemacht ist, zeigen sich deutliche Zersetzungserscheinungen.

April 2012 - Wir wurden gebeten, das Objekt Strandgondel wieder zu stabilisieren und für die nächsten Saisons fit zu machen. Wir sind noch immer beeindruckt von der Bauart. Auf meisterliche Weise sind in der Gondelkonstruktion Alufalz-, Schweiss-, Tiefzieh-, Niet- und Splinttechniken vereint, wie wir sie nur aus dem klassischen Flugzeugbau kennen.

 

Der Zustand: traurig. Das Aluminium-Oxyd, der gelblich weiße Rost des Alus, quoll bereits aus den Fugen, sprengte durch Reizung von Wasser, Salz, Temperaturschwankungen und Sandrieb die Fugen, sprengte zahlreiche Nieten, Lackflächen und Teile der Beklebung ab. In den Ritzen steckte salziger Sand, der kaum trocknete und den Fraß enorm beschleunigte. Spachtelungen vorheriger Renovierungen platzten ab und gaben das blanke Alu der Zersetzung frei. Wir reinigten das Gehäuse von Oxyd und losen Teilen, bearbeiteten problematische Stellen mit einem speziellen mechanischen Rostabschlager. Dann grundierten wir schadhafte Stellen, dichteten freigelegte und abgetrocknete Fugen mit spezieller Dichtmasse. Wir verschlossen auch Ritzen an den Flügeltüren und Fenstern, um das Eindringen von Sand in den Innenraum zu verhindern.

Wir ersetzten fehlende, verrottete Teile, spachtelten glatt, setzten über 700 Nieten neu, kümmerten uns um die Gummidichtungen, verlängerten deren Leben mit Hirschtalg, polierten die Plexiglasscheiben mit Carnauba-Wachs, ersetzten auch eine poröse. Dann legten wir in bis zu 3 Schichten Marine-Dickschicht-Lack per Rolle auf. Und zwar so glatt, dass eine neue große Fläche mit Werbemotiv gut darauf haftet. Auf dem Dach und Unterboden brachten wir zusätzlich ein Bitumen/Wachsgemisch unter den Lack, das den Metallverzug bei Temperaturschwankungen ausgleicht und zukünftig Risse und Aufplatzen und Wegsprengen der alten Alu-Nieten in Sonne und Frostphasen verhindert.

Die Gondel steht wieder am alten Fleck, Lech und Kampen sind sehr zufrieden. So können auch zukünftig Strandbesucher fragen "Was ist das denn, wofür ist das gut?" Die Website der Kampen/Lech Partnerschaft: www.kennen-wir-uns-nicht-aus.com/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Instandsetzung Quermarkenfeuer Rotes Kliff Kampen

Renovierung Quermarkenfeuer Kampen Metallbau Robert Morell Tinnum Sylt Schmied Metallverarbeitung www.metallbau-morell.de
Ein Jahr vor seinem 100. Geburtstags beginnt die umfassende Renovierung des Kampener Leuchtturms, dem "Quermarkenfeuer Rotes Kliff" in den Kampener Dünen. Wir haben den Zuschlag bekommen, worüber wir glücklich sind. Eine Herzensangelegenheit und ein ambitioniertes Projekt, das wir jetzt abschließen konnten. Es war auch ein Projekt unter Brüdern. Hätten Maurice und ich gewusst, was die Totalrenovierung wirklich praktisch bedeutet und was wir noch alles an Problemstellen finden und neu konstruieren würden, wir hätten dankend abgelehnt. Das sagen wir ganz ehrlich. Alles wurde jedoch gut.

April 2012: Um das Kampener Quermarkenfeuer nachhaltig zu erhalten, wird der gesamte Kopf aus Gusseisen, Messing und Stahl zerlegt, gesandstrahlt, ergänzt und neu beschichtet. Auch die gebogenen Glassegmente und die Wetterspitze werden zu großen Teilen ersetzt. Das raue Nordsee-Klima und die Kombination verschiedener Metalle im engen Verbund haben die Konstruktion korrodiert und über fast hundert Jahre geschwächt und undicht gemacht. Der Denkmalschutz erfordert Techniken in alter Art. Auch das Mauerwerk wird ausgebessert, gereinigt und gegen Nässe geschützt. Und die Kupferblenden am Eingang werden neu und weit stabiler angelegt.

Private Spenden Sylter Bürger machten dieses Vorhaben erst möglich. Die Arbeiten liefen mit besonderer Anteilnahme der Bürger. Die Neugierde war groß. Wir hatten viel Besuch. Bei 6 Grad, Wind aus Nordwest bei 6 mit Böen 7 ist das Zerlegen kräftezehrend. An den dicken Gewindeschrauben kommt Fett zum Vorschein, fast 100 Jahre alt und frisch wie gerade aufgetragen. Meinen lieber Bruder Maurice, 5 Jahre älter als ich, unterstützt mich dabei.

1972 schon sind wir dort als Jungs duch die rostige Tür eingedrungen und hochgestiegen. Das Panorama war damals schon atemberaubend. Im Winter wurden nun die letzten Glassegmente eingesetzt und das Bullauge in der Tür rekonstruiert. Ende Juni wird der 100jährige Geburtstag am Quermarkenfeuer gefeiert. Wir freuen uns schon. Abschließend sei gesagt, dass das Zerlegen, Sichten, Katalogisieren und der Abtransport 4 Tage brauchte. Der Zusammenbau nach Behandlung samt Glas und Rekonstruktionsarbeiten und Pausen über 5 Monate. Das Wetter war der bestimmende Faktor.

Artikel "Schönheitsoperation für Kampen's Schmuckstück" in der Sylter Rundschau lesen
TV Beitrag auf Sylt TV
http://www.sylt-tv.com/leuchtturm-kampen-katastrophenuebung-240412.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Laden Buhne 16 for Friends, Westerland

Die Betreiber der Strand-Location Buhne16 haben uns frühzeitig in ihre Planungen für ihren Stadtladen eingebunden. Ein Stück vom Strand soll hier sichtbar werden, das Original, der Lebensstil mit den Buhne-Kleidungsstücken, dem eigenen Label.

März 2012: Zur Kampener Buhne16-Ästhetik gehören seit Anbeginn verwaschene Farben, verwitterte Kanten, sonnengegerbte Hölzer, Strangut aufgemöbelt, abgeriebene Oberflächen, Edelstahl, Alu und Rost. Und Alu-Wellblech wie im Original und Sand im Laden. Für die große beleuchtete Aussenblende haben wir einen handgroßen Entwurf zum Anfassen gemacht. Mit Nieten und Rost und Emblem, das absteht (siehe auch Foto hier drunter). Das endgültige Objekt ist im Leichtbau wie eine sturmsichere Kulisse gefertigt, mit künstlichen Nieten und künstlichem Rost, wie sie auch in Filmstudios konstruiert wird. Innen haben wir mit Strandgut-Holz und künstlich gealterten Holzflächen gearbeitet. Im Sommer wächst draussen Strandhafer in Kübeln.

(Anm.: Den Laden gibt es in dieser Form leider nicht mehr)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0